by Juma

Wie ich zur Balkongärtnerin wurde

Juni 19, 2023 | Balkongarten

  • Home
  • -
  • Wie ich zur Balkongärtnerin wurde

Als leidenschaftliche Balkongärtnerin habe ich mich ab dem Jahr 2020 immer mehr für den Anbau von Kräutern und Gemüse auf meinem Balkon begeistert. Mit ein wenig Kreativität und Geduld konnte ich mir ein kleines Balkongartenparadies schaffen, das nicht nur optisch ansprechend ist, sondern auch zur Selbstversorgung mit frischen Lebensmitteln beiträgt.

Ich ahnte Anfang 2020, dass etwas Ungewöhnliches auf jeden von uns allen zukommen würde. Deshalb wollte ich als Städterin ein Stück mehr unabhängiger sein, und das hat mich dazu getrieben, Balkongärtnerin zu werden.

Hier siehst du mich im vollen Einsatz:

Juma beim Anlegen des Balkongartens

Juma beim Schichten des Hochbeetes

Foto: © Juma vom Balkongartenparadies.com

(Ich hatte gar keine Zeit und kein Interesse, extra in die Kamera zu schauen - haha...)

Eigene frische Kräuter

Ich finde es unglaublich bereichernd, meine eigenen Kräuter und Gemüsesorten anzubauen und zu ernten. Es ist nicht nur eine nachhaltige Möglichkeit, um gesunde Lebensmittel zu produzieren, sondern auch eine Möglichkeit, um Zeit an der frischen Luft zu verbringen und die Natur zu genießen.

Dazu habe ich mir sogar eine Wurmfarm angelegt, um mithilfe der großartigen Mitarbeiter (sprich: Kompostwürmer 🙂 ) eigene Küchenabfälle selbst zu verwerten und einen erstklassigen Wurmhumus meinen Pflanzen zurückzuführen. 

Mit ein paar einfachen Schritten kann jeder einen eigenen Balkongarten anlegen und sich an der Schönheit und Frische seiner eigenen Ernte erfreuen.

Nicht nur ein Hobby!

Ich bin absolut davon überzeugt, dass der Anbau von Kräutern und Gemüse auf dem Balkon nicht nur für Gärtner ein lohnendes Hobby ist, sondern auch für Menschen, die sich für nachhaltige, eigene und gesündere Lebensmittel interessieren.

Mit ein wenig Einsatz und Freude am Gärtnern kann jeder seinen eigenen Balkongarten anlegen und sich an der Vielfalt und Frische seiner eigenen Ernte erfreuen. Es schmeckt wirklich alles so viel besser und intensiver.

Mit den richtigen Balkon-Gartenwerkzeugen macht es dann nochmal mehr Freude.

Ich habe auch einen Balkongarten-Report für dich geschrieben. Du kannst ihn unten gratis anfordern!

In diesem Report schreibe ich auch, mit welchen extremen kalten Temperaturen du mit deinem Balkon in deiner Region rechnen könntest. So findest du auch gleich die richtigen Pflanzen für dein Balkongartenparadies!

Warum ich mich für den Balkongarten begeistere

Liebe zur Natur

Ich liebe die Natur und ich empfinde es als großartig, dass ich auf meinem Balkon ein kleines Stück davon erschaffen kann.

Es ist erstaunlich zu sehen, wie aus einem kleinen Samenkorn eine Pflanze wächst und schließlich Gemüse oder Kräuter produziert. Es ist jedes Mal ein Wunder für mich.

Ich verbringe gerne Zeit damit, meine Pflanzen zu pflegen und zu beobachten, wie sie wachsen und gedeihen. Es gibt mir ein Gefühl von Frieden und Zufriedenheit, wenn ich Zeit in meinem Balkongarten verbringe.

Eine tiefe Entspannung ist da auch mit drin. Denn ich muss viel am Computer und im Internet arbeiten. Und so ist das Balkongärtnern ein wunderbarer Ausgleich für mich. Es tut meinen Augen gut, ich lasse meine Hände werkeln und fokussiere mich voll und ganz auf meine Pflanzen. Ich bin ganz im Jetzt.

Gesunde Ernährung

Ein weiterer Grund, warum ich mich für den Balkongarten begeistere, ist die Möglichkeit, frisches und gesundes Gemüse und Kräuter zu ernten. Dazu gehört auch die Hydrokultur (= Hydroponic, hier erst mal Sprossen ziehen 🙂 ).

Ich weiß genau, woher mein Essen kommt und wie es angebaut wurde. Das gibt mir ein gutes Gefühl und ich weiß, dass ich etwas Gutes für meinen Körper tue.

Außerdem ist es viel günstiger, Gemüse selbst anzubauen, als es im Supermarkt zu kaufen. Und der Geschmack und der Duft meiner Gemüse und Kräuter ist um vielfaches intensiver!

Selbstversorgung

Ich bin auch begeistert von der Möglichkeit, mich selbst zu versorgen und unabhängiger zu sein.

Es ist großartig zu wissen, dass ich nicht auf den Supermarkt angewiesen bin, um meine Grundbedürfnisse zu erfüllen.

Wenn ich Gemüse oder Kräuter brauche, kann ich einfach auf meinen Balkon gehen und sie ernten. Es gibt mir ein Gefühl von Freiheit und Unabhängigkeit, das ich sehr schätze. Selbst das Gießen ist für mich so eine Art Ritual.

Insgesamt bin ich sehr begeistert von meinem Balkongarten und ich kann es jedem empfehlen, der gerne Zeit in der Natur verbringt, gesundes Essen schätzt und unabhängiger sein möchte.

Natürlich habe ich mich auch einigen Herausforderungen stellen müssen, unter anderem Schädlingsbekämpfung.

Mein Balkongartenparadies

Als begeisterte Hobbygärtnerin habe ich mich dazu entschieden, einen Balkongarten mit Kräutern und Gemüse anzulegen. Ich habe auch teilweise einen Hochbeetgarten, Containergarten und vertikalen Garten angelegt, also in einem Hybrid-Garten vereint.

Ich bin begeistert von der Vielfalt an Kräutern und dem reichhaltigen Gemüse, das ich auf meinem Balkon anbauen kann.

Hier erfährst du noch mehr über mein Balkongartenparadies, nach welchem Balkontyp ich anlegte.

Auch habe ich extra darauf geachtet, dass mein Balkongarten passende Pflanzen hat, um Bienen & Insekten anzulocken zur Bestäubung der Blüten. Hier habe ich einen kleinen Leitfaden darüber geschrieben.

Vielfalt an Kräutern

In meinem Balkongartenparadies habe ich eine große Auswahl an verschiedenen Kräutern. Ich liebe es, frische Kräuter in meinen Gerichten zu verwenden und mit meinem eigenen Anbau kann ich sicher sein, dass sie frei von Pestiziden und anderen Chemikalien sind.

Ich habe verschiedene Kräuter wie Basilikum, Oregano, Thymian, Minze und Rosmarin angepflanzt. Mit jedem Kräuterzweig, den ich ernte, fülle ich meine Küche mit einem herrlichen Aroma. 

Reichhaltiges Gemüse

Neben den Kräutern habe ich auch eine Vielzahl von Gemüsearten in meinem Balkongartenparadies angebaut. Ich habe Tomaten, Paprika, Radieschen und Karotten erfolgreich angepflanzt und geerntet.

Eigene Radieschen geerntet

Eigene Radieschen vom Balkongarten (gekauftes Saatgut), frisch geerntet

Foto: Juma vom Balkongartenparadies.com


Mit den Gurken hatte ich leider das Problem, dass meine Katzen verrückt nach Gurken sind und jede Gurke aufgefressen haben *schmunzel*.

Es ist erstaunlich zu sehen, wie schnell sie wachsen und wie reichhaltig sie sind. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich meine eigenen Gemüse ernten und in meinen Gerichten verwenden kann.

Insgesamt bin ich sehr glücklich und stolz auf meinen Balkongarten.

Es ist eine großartige Möglichkeit, frische und gesunde Lebensmittel anzubauen und gleichzeitig die Natur zu genießen. Ich kann es jedem empfehlen, der einen Balkon hat und ein wenig Zeit und Geduld hat, um seinen eigenen Garten anzulegen und zu pflegen.

Wie ist es bei dir?

Schreibe mir gerne unter diesem Artikel einen Kommentar! Ich freue mich darauf.


Willst du dir das merken? Speichere "Wie ich zur Balkongärtnerin wurde" auf deinem Lieblings-Pinterest-Board!

Balkongartenparadies.com
  • Nicht nur eine wunderbare sondern darüber hinaus noch sehr spannende Seite! Es sieht jetzt schon alles sehr ansprechend und verlockend aus. -Was noch alles weiter kommen mag, was noch alles wächst, was noch alles kreiert werden kann – tolles Essen, Rezepte mit den Kräutern etc.. Ich werde die Seite bei jeder Gelegenheit weiter empfehlen.

    • Liebe Anne,

      dein Kommentar freut mich so sehr! 🙂

      Hast du noch bestimmte Fragen rund um den Balkongarten?

      Ich gehe übrigens im nächsten Beitrag näher auf den Hochbeetgarten ein.

      Liebe Grüße
      Juma vom Balkongartenparadies.com

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
    >